Karnevalist handelte mit Amphetamin

Veröffentlicht am 14. April 2014 von
Die NGZ-Online berichtete am 1.4.2014 über ein interessantes BtM-Verfahren, in dem Rechtsanwalt Gerd Meister aus Mönchengladbach einen Karnevalisten aus Neuss verteidigte. Dem Mann wurde Handeltreiben mit Amphetamin im Kilobereich unter Verwendung einer Waffe vorgeworfen.  Bei der Waffe handelte es sich um einen Schlagring, der allerdings nicht über die recht dicken Finger des Angeklagten passte. Hier […]weiterlesen

Mord in Wassenberg

Veröffentlicht am 8. August 2013 von
In RP-Online findet sich unter dem 24.6.2013 ein Artikel zum Prozessauftakt im „Wassenberger Mordverfahren, das seit dem 3.7.2013 vor dem Aachener Schwurgericht verhandelt wird. Einer der 3 Tatverdächtigen, denen ein versuchter und vollendeter Mord vorgeworfen wird, wird von Rechtsanwalt Gerd Meister aus unserer Kanzlei verteidigt. Auf weitere Artikel zum Verfahren werden wir in unserem Pressespiegel […]weiterlesen

Zwei Jahre Haft wegen Drogen -und Waffendelikten

Veröffentlicht am 20. Juni 2013 von
Die Rheinische Post berichtet in der heutigen Ausgabe über das Ende eines Prozesses vor dem Landgericht Mönchengladbach. Dem Angeklagten, der von Rechtsanwalt Menke der Kanzlei Pohlen und Meister vertreten wurde, warf die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach vor, in sechs Fällen mit einer nicht geringen Menge an Drogen Handel getrieben zu haben, sowie zusätzlich mit Drogen in nicht […]weiterlesen

Landgericht Mönchengladbach: Prozess wegen Einbrüche am Niederrhein

Veröffentlicht am 13. Juni 2013 von
Rechtsanwalt Felix Menke von der Kanzlei Pohlen und Meister verteidigt derzeit in einem umfangreichen Verfahren vor dem Landgericht Mönchengladbach. Der Angeklagte soll als Teil einer Bande an mindestens 14 Fällen von Einbruchs- und Diebstahltaten beteiligt gewesen sein. Hierzu schreibt Ingrid Krüger von der RHEINISCHEN POST am 13.06.2013: „Wegen schweren Bandendiebstahls in 14 Fällen muss sich jetzt ein […]weiterlesen

Jobcenter-Prozess vor dem Landgericht Düsseldorf

Veröffentlicht am 8. März 2013 von
Aus N-TV.de am 7.3.2012 “ … Die Verteidiger hatten argumentiert, ihr Mandant aus Marokko spreche kaum Deutsch und habe die Erklärung schlicht nicht verstanden. Ein Sachverständiger hatte dem Angeklagten eine deutlich verminderte Intelligenz attestiert. Hinweise auf eine verminderte Schuldfähigkeit hatten die Gutachter nicht feststellen können … „weiterlesen




Seite 1 von 712345...Letzte

Unsere Webseiten verwenden Cookies, wenn Sie unsere Webseiten nutzen, so sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
akzeptieren und Mitteilung ausblenden
x