Languren, frische Luft und die Unschuldsvermutung

Veröffentlicht am 27. Juni 2012 von

Wie jeder Strafverteidiger betreute Dr. Strathmann hin und wieder Aidskranke, denen sein aufrichtiges Mitgefühl galt. Er überlegte, ob „Mitgefühl“ das richtige Wort war, oder ob er, angesichts seiner eigenen Vergangenheit, einfach nur Angst hatte, ebenso krank und ausstößig zu werden. Ja, möglicherweise ging es beim „Mitgefühl“ im Grunde nur darum? Es hatte allerdings Zeiten gegeben, […]

weiterlesen

Meine Gebete wurden erhört!

Veröffentlicht am 24. Juni 2012 von

Das Finanzamt Neuss II in Schutt und Asche. Was für ein wunderschöner Anblick. Und ich bin vollkommen unschuldig daran – ehrlich! Okay, ich geb´s zu, der eine oder andere Traum ging schon in diese Richtung, aber straflos träumen darf man doch, oder? Um ganz sicher zu gehen, lese ich lieber nochmal schnell nach. Ah ja, […]

weiterlesen

Einlassungen des in der Hauptverhandlung anwesenden Angeklagten durch seinen Verteidiger

Veröffentlicht am 23. Juni 2012 von

I. Gemäß § 243 V StPO[1] steht es dem Angeklagten frei, sich zu den ihm vorgeworfenen Taten zu äußern oder nicht zur Sache auszusagen. Erklärt sich der Angeklagte zu einer Äußerung bereit, ist es Ausfluss effektiven rechtlichen Gehörs, dass er den Darstellungsumfang und die Darstellungsform selbst wählen kann. Aufgrund einer autonomen Entscheidung soll der Angeklagte […]

weiterlesen

Die Catilinarischen Reden des Anwalts Cicero

Veröffentlicht am 19. Juni 2012 von

Der um 108 v. Chr. geborene Lucius Sergius Catilina entstammte einer der alten römischen Patrizierfamilien, die seit jeher entscheidenden Einfluss auf die römische Regierung hatten. Wie viele andere Aristokraten seiner Zeit (dürfte heute nicht viel anders sein!), führte er den Ehrenkodex der römischen Aristokratie “gloria und dignitas” im Munde, wie ein verfaultes Gebiss. Catalina war […]

weiterlesen

Zeugen Jehovas, Salafisten, Buddha und meine goldene Zündapp

Veröffentlicht am 18. Juni 2012 von

Als es am Sonntag um 14 h klingelte, ahnte ich, wer da draußen vor der Haustüre stand. Ich zurrte meinen Morgenmantel fest und strich mir durch die stubbeligen Haare, was zu keiner Verbesserung führte. Mit nackten Füßen schlich ich zur Haustüre und spähte durch die verzierte Scheibe, wobei mir der Unsinn des heimlichen Vorgehens sofort […]

weiterlesen

Mein Weltbild wird bestätigt, weibliche DNA überlagert männliche!

Veröffentlicht am 13. Juni 2012 von

Am 4. Verhandlungstag in einer Mordsache wurde gestern die Sachverständige des Gerichtsmedizinischen Instituts der Uni Düsseldorf gehört, die auf meine Frage folgendes Beispiel für die  Überlagerung männlicher DNA durch weibliche DNA vortrug: Geben sich Mann und Frau die Hand, ist zu erwarten, dass man auf der weiblichen Hand, kaum männliche DNA findet, da diese durch […]

weiterlesen

Jetzt hau ihr endlich eine rein!

Veröffentlicht am 12. Juni 2012 von

Es gibt hin und wieder Indizien dafür, dass Männer und Frauen einfach nicht zueinander passen. Letztlich handelt es sich dabei aber um eine unbewiesene These, und seit Menschengedenken versucht unsere Spezies, an das Gegenteil zu glauben. Deshalb die vielen Kinder. Ich will mich an dieser müßigen Diskussion nicht beteiligen, aber wenn ich morgens die iDötzchen […]

weiterlesen

Ich brauch keine Penisverlängerung, ich hab ein E-Bike.

Veröffentlicht am 8. Juni 2012 von

Schnittige Sportwagen, hochkarätige Limousinen und SUV´s (besser als Suffs bezeichnet) die alle über 12 Liter Sprit fressen – das ist doch in der heutigen Zeit peinlich und dennoch gibt es bisher keinen empirischen Beweis dafür, dass die Besitzer solcher Karossen körperlich anders oder weniger gut ausgestattet wären als normale Menschen. Man denke etwa an […]

weiterlesen