Das ist ein Hammer: Hoeneß will das Urteil akzeptieren und verzichtet auf die Revision



Veröffentlicht am 14. März 2014 von

Bayerisches Wappen

Bayerisches Wappen

Damit hätten wohl die wenigsten gerechnet: Wie unter anderem bei sueddeutsche.de nachzulesen ist, hat Uli Hoeneß in einer persönlichen Erklärung den Verzicht auf die Durchführung der Revision erklärt und ist zugleich von allen Ämtern beim FC Bayern München zurückgetreten. Die begangenen Steuerhinterziehungen hat er als „Fehler meines Lebens“ bezeichnet.

Jetzt bleibt abzuwarten, ob auch die Staatsanwaltschaft auf Rechtsmittel verzichtet. Ein Schuft, wer Böses denkt, aber es ist nicht unbedingt naheliegend, dass der Ex-Bayern-Boss  ganz ohne jedes Kalkül auf ein – allerdings vermutlich recht aussichtsloses – Rechtsmittel verzichtet und sich ohne Gegenwehr der Gefahr einer Verböserung aufgrund einer Revision der Staatsanwaltschaft aussetzt. Aber vielleicht lässt er sich insoweit ja auch nur vom Prinzip Hoffnung leiten, wer weiß das schon. Derzeit sieht es jedenfalls so aus, dass er tatsächlich in Haft gehen muss. Möglicherweise schon sehr bald.

Wir werden in den nächsten Stunden und Tagen sicher noch Einiges zu dem aktuellen Kapitel aus der bayerischen Justizgeschichte erfahren.


Kategorie: Strafblog
Permalink: Das ist ein Hammer: Hoeneß will das Urteil akzeptieren und verzichtet auf die Revision
Schlagworte: